Neuigkeiten aus dem All

Außerirdische kochen auch nur mit Wasser

Außerirdische kochen auch nur mit Wasser?! Was soll denn das heißen? Ich beziehe mich bei meinem untenstehenden Beitrag auf die beiden hier veröffentlichten Artikel:

http://futurezone.at/digital-life/stephen-hawking-ausserirdische-koennten-uns-zerstoeren/155.976.903

http://at.galileo.tv/science/stephen-hawking-ausserirdische-koennten-uns-ausloeschen/

Außerirdische kochen auch nur mit Wasser

Ich bin hier nämlich völlig anderer Meinung und glaube, dass es noch gar nicht so weit sein kann, dass überhaupt jemand mit einer anderen Zivilisation Kontakt aufnehmen kann. Ich denke, ein Physiker wie Stephen Hawking weiß sehr wohl, dass die Naturgesetze im All für alle gleich sind, das heißt für uns und etwaige Außerirdische. Wenn wir uns daher selbst sehr schwer damit tun, uns bloß vorzustellen, interstellar zu reisen (das heißt mit annähernd Lichtgeschwindigkeit oder durch Wurmlöcher, deren mögliche Existenz noch nicht einmal bewiesen ist), dann Frage ich mich, wie man auf die Idee kommen kann, dass Außerirdische schon so reisen könnten. Fortschritt hin, Fortschritt her – Die Außerirdischen „kochen auch nur mit Wasser“, wie man bei uns in Österreich sagt. Damit will ich zum Ausdruck bringen, dass sie sich auch nach der Decke strecken müssen und beispielsweise mit annähernder Lichtgeschwindigkeit gar nicht reisen können, weil es eben in diesem Universum die geltenden Naturgesetze nicht zulassen. Sie hätten nämlich die gleichen Probleme zu bewältigen, die die Menschheit schon evaluiert hat: Was ist mit den großen aber erforderlichen Treibstoffmengen, der relativistischen Massenzunahme, der Zeitdilatation, und und und …

Des Weiteren frage ich mich, weshalb eine so hochentwickelte Zivilisation, die interstellare Reisen bewältigen könnte, gerade zu uns kommen und unseren Planeten okkupieren sollte? Diese Außerirdischen könnten sich, aufgrund Ihres Entwicklungsgrades, ja beinahe überall ansiedeln und wären aus meiner Sicht nicht auf unsere Ressourcen angewiesen, die ohnehin irgendwann demnächst zur Neige gehen. Weshalb sollten Sie gerade Wasser brauchen oder Erdöl oder Silizium?

Für mich sind das alles Mutmaßungen und „was wäre wenn“- Spiele, mit denen ich persönlich nichts anfangen kann. Mir ist auch rätselhaft, dass so ein prominenter Astrophysiker wie Stephen Hawking, so eine Meinung vertreten kann, ohne dabei gleichzeitig auf den Umstand hinzuweisen, dass Außerirdische – selbst bei hoher technischer Reife – Jahrhunderte oder Jahrtausende brauchen würden, um bei uns anzukommen, da die Abstände im Universum nun einmal so riesengroß sind. Er geht also von einer hypothetischen Ausrottung der Erde aus, über die meiner Meinung nach noch nicht einmal theoretisch passieren kann. Bevor wir darüber sinnieren, ob wir von anderen weggefegt werden, sollten wir uns erst einmal im klaren darüber sein, ob diese „Anderen“ überhaupt zu uns kommen können. Und was würde das den Außerirdischen schon nützen – Tausend oder Millionen von Lichtjahren von ihrem Heimatplaneten entfernt. Kontakt nach Hause könnten sie kaum mehr herstellen bzw. würden Signale dorthin zu lange brauchen. Und selbst wenn Sie ihren Planeten fluchtartig verlassen haben, müssten sie in einem Raumschiff erst einmal über Generationen hinweg überleben. Das wäre schwer genug.

Es sind hier zu viele Fragen offen aber vielleicht sehe ich das Ganze auch zu kritisch. Es werden mir aber sicherlich viele Leser Recht geben, wenn ich das Szenario – wie es von Stephen Hawking aufgezeigt wird – als sehr unrealistisch betrachte. So sehr ich Herrn Dr. Hawking aufgrund seiner veröffentlichten Werke und Publikationen auch schätze – hier bin ich nicht nur gegenteiliger Meinung, ich wähne mich auch im Recht- wenn man bei so etwas überhaupt von Recht und Unrecht sprechen kann.

Was sind eure Meinungen? Ist es realistisch, dass uns Außerirdische auslöschen könnten und das schon sehr bald?

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

2 Comments

Add a Comment
  1. Hallo!
    Stephen Hawking hat sicherlich recht mit dem Kommentar:“Denn das Risiko, dass eine Katastrophe unseren Planeten zerstören wird, steigt stetig.“ Allerdings ist meiner Meinung nach diese Katastrophe die Menschheit selbst. Bei den restlichen Aussagen von Hawking stimme ich dir großteils zu. Unser Planet könnte aufgrund der vielen verschiedenen Molekülverbindungen interessant sein. Welcher Planet hat sonst noch so eine Menge an Kohlenstoffverbindungen aufzuweisen wie die Erde. Auch wenn für Außerirdische die selben physikalischen Grundgesetze gelten müssten, wäre es ihnen vielleicht möglich in die Zukunft zu sehen, um zu wissen wie sich verschiedenen Sonnensysteme mit ihren Planeten entwickeln werden, um dann zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein.
    LG Moni

    1. Hallo!
      Danke für deinen Kommentar – Ich kann da aber nur bedingt zustimmen: Die Naturgesetze in unserem Universum kann niemand aushebeln und sei er auch noch so weit entwickelt und so intelligent oder erfinderisch. Beim Kohlenstoff gebe ich dir recht, das hatte ich nicht bedacht. „Zukunft sehen“ und so sehe ich aber wieder kritisch- wie soll das denn bitte funktionieren?!?!
      lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

interSTELLAR.at © 2015 Frontier Theme